haftpflichtversicherung.com

CAPITAL CORP. SYDNEY

73 Ocean Street, New South Wales 2000, SYDNEY

Contact Person: Callum S Ansell
E: callum.aus@capital.com
P: (02) 8252 5319

WILD KEY CAPITAL

22 Guild Street, NW8 2UP,
LONDON

Contact Person: Matilda O Dunn
E: matilda.uk@capital.com
P: 070 8652 7276

LECHMERE CAPITAL

Genslerstraße 9, Berlin Schöneberg 10829, BERLIN

Contact Person: Thorsten S Kohl
E: thorsten.bl@capital.com
P: 030 62 91 92

Gibt es eine Wartezeit bevor der Versicherungsschutz eintritt?

Gibt es eine Wartezeit bevor der Versicherungsschutz eintritt?

In der privaten Haftpflichtversicherung gibt es generell keine unversicherten Zeiträume, die zwischen dem Vertragsabschluss und dem eingetretenen Versicherungsunfall liegen. Die sogenannte Wartezeit, die beispielsweise in der privaten Krankenversicherung oder in der Rechtsschutzversicherung in Kraft tritt, ist auf die private Haftpflichtversicherung nicht anzuwenden und hat hier keine Gültigkeit.

Die Wartezeit macht in der Krankenversicherung Sinn, weil man auf diese Weise verhindern will, dass sich Menschen erst versichern, wenn sie schon krank sind. In der Rechtsschutzversicherung werden durch die Wartezeit bereits laufende oder akute Verfahren ausgeklammert. Um auszuschließen, dass eine Rechtsschutzversicherung nicht erst dann abgeschlossen wird, wenn sich ein Rechtsstreit schon konkret abzeichnet, besteht für einige Leistungsarten eine dreimonatige Wartezeit. Das bedeutet, dass ab dem Vertragsabschluss noch drei Monate gewartet werden muss, bevor der Versicherungsschutz eintritt. Ist eine Vorversicherung vorhanden (beim Wechsel des Versicherers), entfällt die dreimonatige Wartezeit.

Die Wartezeiten spielen für die private Haftpflichtversicherung keine Rolle. Dort beginnt der Versicherungsschutz mit dem in der Police angegebenen Versicherungsbeginn. Der früheste Termin für den Vertragsabschluss ist der Vertragseingang bei der Versicherung. Der materielle Versicherungsbeginn und der formelle Versicherungsbeginn fallen somit auf das gleiche Datum. Schäden, die vor diesem vertraglich festgelegten Versicherungsbeginn entstehen, fallen nicht unter den Versicherungsschutz und werden nicht reguliert.

Natürlich könnte auch in der privaten Haftpflichtversicherung ein vorher entstandener Versicherungsfall erst nach dem Vertragsabschluss gemeldet werden, aber dabei handelt es sich um Versicherungsbetrug und stellt somit keine legitime Möglichkeit dar.