Tierhaftpflicht – Sind meine Haustiere über die private Haftpflichtversicherung mitversichert?

In sehr vielen deutschen Haushalten leben Menschen mit Haustieren zusammen, die ebenso schlimme Schäden anrichten können, für die der Halter persönlich haften muss. In der privaten Haftpflichtversicherung versichert sind Haustiere, solange es Kleintiere sind und für sie kein gesonderter Versicherungsschutz abgeschlossen werden muss (hierzu zählen z.B. Katzen, Hamster). Für Hunde, Pferde oder andere Nutztiere gibt es spezielle Haftpflichtversicherungen, die über den Kleintierschutz hinausgehen.Hunde und Pferde werden ausdrücklich aus der privaten Haftpflichtversicherung herausgenommen.

Die private Haftpflichtversicherung erstattet bei kleineren Haustieren, wie Kaninchen, Meerschweinchen etc. den entstandenen Schaden bis zu einer bestimmten Höhe zurück. Durch die Privathaftpflichtversicherung sind lediglich Kleintiere wie Kaninchen, Vögel oder auch Bienen abgesichert. Über die private Haftpflichtversicherung besteht für das Haftpflichtrisiko in Zusammenhang mit Tieren nur in begrenzten Rahmen Versicherungsschutz, nämlich für Reiter fremder Pferde, Halter zahmer Haustiere, Hüter fremder Hunde. Wenn der Versicherungsnehmer Haustiere hält, ohne seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen, haftet er für Schäden, die diese Tiere anrichten. Schon allein aus dem Grund, weil er die Tiere besitzt, auch wenn ihm selber kein Verschulden vorgeworfen werden kann.

Anzeige

Die Haftung des Versicherers ist durch die Deckungssumme begrenzt. Angeboten werden meistens Summen von 1.000.000 bis 10.000.000 Euro. Da die Beitragsdifferenzen relativ gering sind, sollte der Versicherungsnehmer möglichst eine hohe Deckungssummen vereinbaren um nicht unterversichert zu sein. Die Höhe der Prämie hängt in der Regel von der zu versichernden Deckungssumme, sowie dem Selbstbehalt ab. Ein sehr großes Problem gibt es bei Kampfhunden. Hierfür gibt es dann spezielle Versicherungen mit sehr hohen Aufschlägen. Ein Kampfhundbesitzer muss sehr hohe Prämien zahlen. Nicht alle Versicherungsgeber wollen Kampfhunde versichern, hier muss sich der Tierhalter besonders gut informieren.

Scroll to Top