haftpflichtversicherung.com

CAPITAL CORP. SYDNEY

73 Ocean Street, New South Wales 2000, SYDNEY

Contact Person: Callum S Ansell
E: callum.aus@capital.com
P: (02) 8252 5319

WILD KEY CAPITAL

22 Guild Street, NW8 2UP,
LONDON

Contact Person: Matilda O Dunn
E: matilda.uk@capital.com
P: 070 8652 7276

LECHMERE CAPITAL

Genslerstraße 9, Berlin Schöneberg 10829, BERLIN

Contact Person: Thorsten S Kohl
E: thorsten.bl@capital.com
P: 030 62 91 92

Tierhaftpflicht – Zahlt die Versicherung auch bei Schäden die durch falsche Erziehung entstanden sind?

Tierhaftpflicht – Zahlt die Versicherung auch bei Schäden die durch falsche Erziehung entstanden sind?

Tiere sind wie kleine Kinder (und werden von vielen Besitzern auch so behandelt), sie müssen mit viel Liebe erzogen werden, Grenzen kennenlernen und Verhaltensregeln lernen. Wer seinen Hund allzu sehr verzieht, wird vielleicht nach einer Weile keine so große Freude an ihm haben, da ein Hund ein Rudeltier ist, und wenn er merkt, dass ihm kein Einhalt geboten wird, wird er auch über die Strenge schlagen und die Führung seines „Rudels“ (als in diesem Fall, der Familie) übernehmen.

Daher sollte ein Hund artgerecht gehalten und erzogen werden. Aber damit ist es noch nicht getan. Denn ein Hund handelt häufig nach seinem Instinkt. Sieht er z.B. auf der anderen Straßenseite einen anderen Hund oder irgendetwas anderes, das z.B. seinen Jagdinstinkt weckt, so wird er versuchen, sich von der Leine loszureißen und über die Straße rennen – natürlich ohne Beachtung der geltenden Verkehrsregeln – und das kann zu Unfällen mit Sach- und Personenschäden führen bzw. auch den Hund seine Gesundheit oder gar sein Leben kosten.

Der Halter eines Tieres ist per Gesetz verpflichtet, bei Schäden durch ein privat gehaltenes Tier Schadenersatz zu leisten, auch dann, wenn die erforderliche Sorgfalt beachtet wurde und den Halter selbst keine Schuld trifft. Die Verantwortlichkeit wird allein durch die „Tiergefahr“, das heißt durch das willkürliche Verhalten des Tieres ausgelöst. Hier gilt die Gefährdungshaftung. Die Tierhaftpflicht übernimmt die entstandenen Schäden bis zur vereinbarten Deckungssumme.

So ist der Halter z.B. versichert, wenn der Hund der Zuchtkatze des Nachbarn den Hals umgedreht hat, oder wenn der Hund z.B. einen Fahrradfahrer umrennt und diesem dabei das Fahrrad verbogen wird. Schäden, an die man im ersten Moment, wenn man sich ein Tier zulegt, vielleicht gar nicht denkt, die aber durchaus realistisch sind.