haftpflichtversicherung.com

CAPITAL CORP. SYDNEY

73 Ocean Street, New South Wales 2000, SYDNEY

Contact Person: Callum S Ansell
E: callum.aus@capital.com
P: (02) 8252 5319

WILD KEY CAPITAL

22 Guild Street, NW8 2UP,
LONDON

Contact Person: Matilda O Dunn
E: matilda.uk@capital.com
P: 070 8652 7276

LECHMERE CAPITAL

Genslerstraße 9, Berlin Schöneberg 10829, BERLIN

Contact Person: Thorsten S Kohl
E: thorsten.bl@capital.com
P: 030 62 91 92

Was geschieht, wenn der Schaden höher ist als die Versicherungssumme?

Was geschieht, wenn der Schaden höher ist als die Versicherungssumme?

Durch den Versicherungsnehmer verursachte Schäden an Personen, Sachgegenständen und das Vermögen des Geschädigten können schnell die Millionengrenze erreichen. Recht zügig abzuschätzen sind die ersichtlichen Schäden, deren Wert ein Gutachter leicht bestimmen kann. Folgeschäden stellen ein sehr hohes Risiko dar, vor allem bei Personenschäden mit all ihren negativen Konsequenzen, können den Versicherungsnehmer sein Leben lang verfolgen. Die Schadensersatzansprüche verjähren nicht und der Versicherungsnehmer ist in der Pflicht zu zahlen.

Tritt der entsetzliche Fall ein, dass die Schadenshöhe die vereinbarte Versicherungssumme der privaten Haftpflichtversicherung übersteigen sollte, so muss der Versicherte für den Differenzbetrag aus eigenen Mitteln aufkommen. Folge: in vielen Fällen bedeutet dies einen privaten Ruin. Um diese Situation zu umgehen und sie erst gar nicht aufkommen zu lassen, sollte jeder Versicherungsnehmer eine möglichst hohe Versicherungssumme wählen. Diese sollte sich mindestens auf 3 Millionen Euro pauschal für Sach- und Personenschäden belaufen.

Um ganz sicher zu gehen, sollte der Versicherungsgeber eine noch größere Deckungssumme mit seinem Versicherungsgeber vereinbaren. Häufig sind auch Deckungssummen zwischen 5 oder gar 10 Millionen Euro im Rahmen der privaten Haftpflichtversicherung an zutreffen. Die Versicherungsbeiträge der unterschiedlichen Tarife unterscheiden sich nur minimal und die Investition lohnt sich. Tatsächlich verlangen viele Versicherungsgeber nur wenige Euro im Jahr mehr, wenn sich der Kunde für eine höhere Versicherungssumme als 3 Millionen Euro entscheidet. Gesenkt kann der Versicherungsbeitrag auch häufig mit einer Selbstbeteiligung werden. Tritt der Ernstfall ein und die Schadenshöhe übersteigt wirklich die Versicherungssumme, handelt es sich meistens leider nicht nur um ein paar Euro. Dann heißt das, dass fast immer die Anmeldung einer Privatinsolvenz folgt. So weit muss es nicht mit einer gut überlegten und entsprechend hohen Deckungssumme nicht kommen!