Was ist ein Schadenfreiheitsrabatt?

Der Schadenfreiheitsrabatt kommt vor allem bei Kfz-Versicherungen vor. Mittlerweile gibt es ihn aber teilweise auch bei anderen Haftpflichtversicherungen und Krankenversicherungen. Als Versicherungsnehmer wird man bei dieser Art von Versicherungen dafür belohnt, wenn man längere Zeit keinen Schadensfall verursacht und somit auch keine Versicherungsleistungen in Anspruch genommen hat. Je nachdem, wie viele Jahre des Vertragsverhältnisses bereits schadenfrei geblieben sind, werden dem Versicherungsnehmer entsprechende Rabatte auf den Versicherungsbeitrag gewährt. Diese Rabatte auf die Grundprämie werden Schadenfreiheitsrabatt genannt.

Den Schadenfreiheitsrabatt gibt es sowohl bei der Kfz-Haftpflicht als auch bei der Vollkaskoversicherung. Bei der Teilkaskoversicherung kommt er hingegen nicht vor. Kann der Versicherungsnehmer allerdings für einen oder mehrere Personen-, Sach- oder Vermögensschäden zur Verantwortung gezogen werden, droht die Rückstufung. Hierbei werden zu Beginn des neuen Versicherungsjahres einige schadenfreie Jahre abgezogen. Wie viel genau ergibt sich aus den Rückstufungstabellen der einzelnen Versicherer. Die schadenfreien Jahre, die noch übrig bleiben, bestimmen dann nach erfolgter Rückstufung die Höhe des neuen Schadenfreiheitsrabatts.

Anzeige
Scroll to Top