haftpflichtversicherung.com

CAPITAL CORP. SYDNEY

73 Ocean Street, New South Wales 2000, SYDNEY

Contact Person: Callum S Ansell
E: callum.aus@capital.com
P: (02) 8252 5319

WILD KEY CAPITAL

22 Guild Street, NW8 2UP,
LONDON

Contact Person: Matilda O Dunn
E: matilda.uk@capital.com
P: 070 8652 7276

LECHMERE CAPITAL

Genslerstraße 9, Berlin Schöneberg 10829, BERLIN

Contact Person: Thorsten S Kohl
E: thorsten.bl@capital.com
P: 030 62 91 92

Was versteht man unter einem fixen / festem Selbstbehalt (SB)?

Was versteht man unter einem fixen / festem Selbstbehalt (SB)?

Im Schadenfall beteiligt der Versicherer den Versicherungsnehmer an den entstandenen Schadenaufwendungen. Zum einen um Bagatellschäden abzuwälzen und den Versicherten in die Mitverantwortung für die entstandenen Kosten zu nehmen. Mit einem Selbstbehalt (SB) wird vermieden, dass viele Kleinschäden angemeldet werden. Durch ein solches Modell können Versicherungsbeiträge günstiger kalkuliert werden. Um das Kostenrisiko für den Versicherungsnehmer überschaubar zu halten, sollte die Selbstbeteiligung im Schadensfall fest oder aber nach oben „gedeckelt“ sein (z.B. 10 % max. jedoch 5.000,00 EUR). Ansonsten könnte eine im ersten Moment niedrig erscheinende SB von 5 % bei einem Schaden von z. B. 1 Mio. EUR trotzdem eine hohe Ersatzleistungen für den Versicherungsnehmer nach sich ziehen und sein Portemonnaie erheblich belasten.

Die Formen des Selbstbehaltes sind unterschiedlicher Gattung. Es gibt Formen von Selbstbehalten, die dann zum Tragen kommen, wenn der Schadensfall eine Mindestgrenze unterschreitet. Es gibt dann wiederum Versicherungsangebote, bei denen der Selbstbehalt im automatisch vorgesehen ist, weshalb die Versicherung günstiger ist als alternative Angebote, die keinen Selbstbehalt beinhalten. Häufig wird bei Autoversicherungen wird häufig ein Selbstbehalt vereinbart. Sowohl in der Teilkaskoversicherung als auch in der Vollkaskoversicherung ist der Selbstbehalt mit einer fixen Höhe vorgesehen.

Beim Selbstbehalt ist zu beachten, dass das Versicherungsunternehmen erst dann den über den Selbstbehalt offenen Betrag des Schadens bezahlt, wenn der Schaden insgesamt mehr als der vertraglich festgelegte Schadenfalls beträgt. Ist ein Selbstbehalt von EUR 150,- vorgesehen und der Schaden beträgt EUR 110,- dann trägt der Versicherungsnehmer den vollen Schaden. Beträgt der Schaden hingegen EUR 1.000,- dann zahlt die Versicherung nach Prüfung der Sachlage die Differenz zwischen dem Schadensfall und dem vereinbarten Selbstbehalt. Andere Ausdrücke für Selbstbehalt sind die Begriffe „Selbstbeteiligung“ und „Franchise“.