haftpflichtversicherung.com

CAPITAL CORP. SYDNEY

73 Ocean Street, New South Wales 2000, SYDNEY

Contact Person: Callum S Ansell
E: callum.aus@capital.com
P: (02) 8252 5319

WILD KEY CAPITAL

22 Guild Street, NW8 2UP,
LONDON

Contact Person: Matilda O Dunn
E: matilda.uk@capital.com
P: 070 8652 7276

LECHMERE CAPITAL

Genslerstraße 9, Berlin Schöneberg 10829, BERLIN

Contact Person: Thorsten S Kohl
E: thorsten.bl@capital.com
P: 030 62 91 92

Worauf sollte man beim Abschluss einer Haushaftpflicht achten?

Worauf sollte man beim Abschluss einer Haushaftpflicht achten?

Haushaftpflicht ist nicht gleich Haushaftpflicht

Wie bei den meisten Versicherungen gibt es auch bei Haushaftpflichtversicherungen große Preis- und Leistungsunterschiede. Die kostengünstigsten Haushaftpflichtversicherungen bekommt man beispielsweise schon für um die 30 Euro im Jahr, die teuersten kosten mit über 100 Euro jährlich mehr als dreimal so viel. Vor allem aber garantiert eine teurere Versicherung kein besseres Leistungsangebot. Versicherungsnehmer, die vorm Abschluss einer Haushaftpflicht nicht vergleichen, zahlen daher unter Umständen viel zu viel. Beim Abschluss einer Haushaftpflicht gilt es deshalb einige Dinge zu beachten:

  • Höhe der Deckungssumme: Als Haus- und Grundbesitzer sollte man einen Versicherungsanbieter mit einer möglichst hohen Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden wählen, um im Ernstfall finanziell auf der sicheren Seite zu sein. Die Mindestdeckungssumme sollte 3, besser noch 5 Millionen Euro betragen.
  • Mindestbeiträge: Einige Versicherer verlangen Mindestbeiträge, die unabhängig von der Gesamtgröße der Immobilie oder des unbebauten Grundstückes zu zahlen sind. Insbesondere bei sehr kleinen Grundstücken kann das für den Besitzer unnötig teuer werden, wenn eine andere Haushaftpflicht ohne Mindestbeitrag erheblich günstiger wäre.
  • Mitversicherung von Nebengebäuden: Bei manchen Anbietern und Tarifen fallen Nebengebäude wie Garagen, Carports oder Gartenhäuschen etc. aus dem Versicherungsschutz heraus. Da aber auch von ihnen eine mögliche Gefahr für andere und deren Eigentum ausgehen kann, sollten sie unbedingt mitversichert sein.
  • Zusatzleistungen: z.B. die Kostenübernahme für Abbruch- und Aufräumarbeiten, provisorische Maßnahmen zur Gebäudesicherheit, Bewachungsmaßnahmen, Lagerung oder vorübergehende Hotelaufenthalte im Schadensfall

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man beim Abschluss einer Haushaftpflichtversicherung immer die Preise und das Leistungsangebot der verschiedenen Versicherungsanbieter und ihrer Tarife im Auge behalten muss. Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall immer und kann bis zu 100 Euro und mehr pro Jahr sparen.