haftpflichtversicherung.com

CAPITAL CORP. SYDNEY

73 Ocean Street, New South Wales 2000, SYDNEY

Contact Person: Callum S Ansell
E: callum.aus@capital.com
P: (02) 8252 5319

WILD KEY CAPITAL

22 Guild Street, NW8 2UP,
LONDON

Contact Person: Matilda O Dunn
E: matilda.uk@capital.com
P: 070 8652 7276

LECHMERE CAPITAL

Genslerstraße 9, Berlin Schöneberg 10829, BERLIN

Contact Person: Thorsten S Kohl
E: thorsten.bl@capital.com
P: 030 62 91 92

Kann man als Minderjähriger eine Privathaftpflicht abschließen?

Kann man als Minderjähriger eine Privathaftpflicht abschließen?

Normalerweise benötigt kein Kind oder Jugendlicher unter 18 Jahren eine eigene Versicherung. Das gilt auch für die Privathaftpflicht. Denn solange ein Kind noch minderjährig ist, ist es in der privaten Haftpflichtversicherung seiner beiden Eltern oder zumindest eines Elternteils mitversichert. Der Versicherungsschutz geht auch weit über das 18. Lebensjahr hinaus, wenn das Kind eine Ausbildung macht, studiert oder Zivil- bzw. Wehrdienst leistet. Erst wenn der Sohn oder die Tochter damit fertig sind, heiraten und/oder einen eigenen Hausstand gründen, benötigen Sie eine eigenständige Haftpflichtversicherung für sich selbst.

Die Frage, ob man als Minderjähriger eine Privathaftpflicht abschließen kann, scheint sich somit auf den ersten Blick zu erübrigen. Doch was ist, wenn man bereits mit 17 Jahren heiratet und aus dem Elternhaus auszieht? Oder was ist, wenn die Eltern gar keine Haftpflichtversicherung haben, in der man mitversichert sein kann? Denn eine Haftpflichtversicherung ist keine gesetzliche Vorschrift und nicht alle Menschen in Deutschland haben eine solche Versicherung.

Bedingungen für den Vertragsabschluss unter 18 Jahren

Wer noch unter 18 ist und dennoch eine Haftpflichtversicherung abschließen will, kann das nicht einfach auf eigene Faust tun. Denn solange man noch minderjährig ist, darf man im Normalfall keine eigenen Vertragsverhältnisse schließen. Deshalb sind bei Abschluss einer Haftpflichtversicherung die Zustimmung sowie die Unterschrift der Erziehungsberechtigten notwendig. Einfacher ist es daher, wenn die Eltern selbst über eine Haftpflichtversicherung verfügen, in der ihr Kind beitragsfrei mitversichert ist.