drohnenhaftpflicht

Drohnen Haftpflicht

Drohnenversicherung tut Not!

Eine passende Drohnenversicherung finden, ist schwieriger als gedacht. Zahlreiche Anbieter werben mit attraktiven Drohnen Haftpflicht Angeboten. Die eine richtige Drohnenversicherung für jedermann dürfte es nicht geben, denn zu unterschiedlich ist das Flugverhalten, der Fluggrund und weitere persönliche Faktoren.

PHV inklusive Drohnenversicherung oder reine Drohnen Versicherung?

Es gibt einige Drohnen Versicherungsanbieter, die eine reine Drohnenversicherung anbieten, doch parallel gibt es auch PHV, die die Drohne in den Schutz einschliessen. Doch in beiden Fällen gilt es die Leistungen genau und kritisch zu hinterfragen.

Anzeige

Die Drohnenverordnung stellt Drohnenpiloten vor zahlreiche Hürden und Regeln, die es zwingend zu beachten gilt. Strenge Vorgaben und unterschiedliche Regeln in jedem Land stehen an der Tagesordnung. Klar ist dabei, wer gegen bestehende Gesetze verstösst, hat kein Recht auf Leistung seitens der Versicherung im Schadensfall. Schadensfälle können insbesondere im Drohnensport durchaus gravierende Auswirkungen haben.

Anzeige
heldenbanner

Die richtige Drohnen Haftpflicht finden

  • Zunächst muss eine Entscheidung getroffen werden: PHV mit Drohnenversicherung oder Drohnen Haftpflicht separat?
  • Is die Gefährdungshaftung inkudiert?
  • Fliege ich meine Drohne für private oder gewerbliche Zwecke?
  • Möchte ich gemachte Fotos und Videos im Internet z.B. auf Youtube hochladen?
  • Autonomes Fliegen und FPV Flügen abgedeckt?
  • Bin ich Teilnehmer bei Drohnen Racing Rennen?
  • Wie hoch soll meine Versicherungssumme sein?
  • Wie hoch ist die Selbstbeteiligung im Schadensfall?
  • Fliege ich auch im Ausland mit meiner Drohne ohne meinen Haftpflichtschutz zu verlieren?
  • Möchte ich auch in den USA fliegen?
  • Bin ich der einzige Copterpilot?
  • Wieviele Copter sollen versichert sein?

Welche Drohnen Haftpflichtversicherung ist die richtige für mich?

Mit der Drohnenverordnung, die 2017 in Kraft trat und weitere aktualisiert wird, steht fest. Kein Drohnenflug ohne Drohnen Haftpflichtversicherung! Doch gibt es wohl kaum die eine Drohnenhaftpflicht, die für jeden Copterpiloten die richtige Wahl ist. Vieles gilt es zu beachten und dabei gilt stets auch das eigene Flugverhalten zu hinterfragen.

Warum eine Drohnen Haftpflichtversicherung?

Häufig werden Haftpflichtversicherungen seitens Copterpiloten kritisiert, weil sie eine Selbstbeteiligung veranschlagen. Doch sollte nicht vergessen werden, dass es bei einer Haftpflichtversicherung weniger darum geht, kleine Schäden abzusichern, sondern eher darum, vor Ansprüchen bei Schaden gegenüber Dritten auf der sicheren Seite zu sein. Eine Haftpflichtversicherung gehört vielleicht zu den wichtigsten Versicherungsarten, schützt sie im Zweifel schliesslich auch vor dem finanziellen Ruin. So auch im Fall von Drohnen.

Haftpflichtversicherung für Drohne nicht mit Kasko Versicherung verwechseln!

Die wichtige Haftpflichtversicherung für Copter und Drohnen ist dann relevant und greift dann, wenn die Drohne Schäden an Häusern, Autos oder im schlechtesten Fall auch meist verheerende Personenschäden verursacht. Es geht bei der Haftpflicht für die Drohne also eben nicht darum, den entstandenen Schaden an der eigenen Drohne abzusichern. Ein Schaden gegenüber Dritten muss übrigens nicht immer einen Unfall bedingen. So kann ein Schaden auch zum Beispiel entstehen, wenn Persönlichkeitsrechte verletzt werden und ein Dritter entsprechend Schaden gegenüber dem Drohnenpiloten geltend macht.

Was regelt die Drohnenverordnung 2017?

Drohnenflüge unterliegen strengen gesetzlichen Regelungen. Das Fehlverhalten einzelner Drohnenpiloten, die von Drohnen ausgehenden Gefahren und verschiedene Szenarien, die gesetzliche Anpassungen erfordern, münden am Ende in der Drohnenverordnung. Doch was ist in der Drohnenverordnung eigentlich geregelt? Wer eine Drohne fliegt, hat sich an die gesetzlichen Regelungen zu halten. Dazu gehört eben auch die Haftpflichtversicherung für die Drohne, die gesetzlich vorgeschrieben ist. Das Fliegen einer Drohne im öffentlichen Raum verboten, wenn der etwaige Pilot nicht über eine entsprechende Haftpflichtversicherung für die Drohne verfügt und diese nachweisen kann. Die Drohnenverordnung, die 2017 in Kraft getreten ist, gibt dem Drohnen Fliegen den gesetzlichen Rahmen vor, wobei die Notwendigkeit einer Haftpflichtversicherung für die Drohne nur ein kleiner Teil der Drohnenverordnung ist. Die Drohnenverordnung regelt unter anderem die folgenden Punkte:

  • Kennzeichnungspflicht:
  • Kenntnisnachweis: 
  • Erlaubnisfreiheit und Erlaubnispflicht
  • Betriebsverbot
  • Einsatz von Videobrillen
Scroll to Top